Diesen Artikel zu den 3 einzig wahren Erfolgskriterien für ein lukratives Business schreibe ich auf Grund der Blogparade von Robert Ralf Wenda, dem Erfolgswolf.

Zugegben, der Titel ist etwas reißerisch. Er ändert allerdings nicht daran, dass es wichtig ist, die Erfolgskriterien für sich zu definieren. Und es gibt natürlich noch einige mehr als nur 3 einzig wahre Erfolgskriterien. ;-). Dennoch finde ich es wichtig, an der Basis zu beginnen. Und jeder ist anders gestrickt und somit kann der eine mit diesen Tools erfolgreich sein, der andere mit jenen. Auch kommt es darauf an, ob Du Dein Business online oder offline aufziehst. Denn auch hier gibt es Unterschiede, wie ich selbst schon gemerkt habe. Allein im Marketing.

Ich persönlich betrachte als lukratives Business nicht nur ein „selbständiges“ Business als Unternehmerin oder als Unternehmer. Als lukratives, erfolgreiches Business zählt für mich auch ein Angestelltenverhältnis, in dem Du glücklich und zufrieden bist. Und für das Du anständig entlohnt wirst. Denn immerhin verbringst Du ja den Großteil Deines Tages – zumindest bei einem Vollzeit-Job – bei der Arbeit.
Es ist alles eine Frage der Definition.

In meinen Coachings und Trainings stelle ich allerdings immer wieder fest, dass das beste Business, das schönste Vorhaben, nicht funktioniert, wenn Du folgende Dinge nicht erfüllst:

Mein Erfolgskriterium #1: Dein Warum

Immer wieder sitzen in meinen Trainings und Coachings Frauen vor mir, die extrem unzufrieden sind. So unzufrieden, dass sie in Tränen ausbrechen. Weil sie denken, sie sind nicht qualifiziert genug. Nicht schlau genug. Nicht stark genug. Nicht professionell genug. Und so weiter. Die Liste ließe sich noch lange fortführen.

Eins haben alle Frauen gemein:

  • Sie wissen nicht, wer sie sind.
  • Sie wissen nicht, was sie können.
  • Sie wissen nicht, was sie wollen.
  • Und vor allem wissen sie nicht, warum sie etwas wollen.

Definiere also zunächst, was Dich ausmacht.

Was sind Deine Vorlieben, was Deine Werte, was Deine Fähigkeiten. Definiere, was Dir wichtig ist und was Du willst. Notiere Dir auch immer den Grund dazu. Mache diese Übung schriftlich, gehe sie nicht nur im Kopf durch. Wenn wir etwas schriftlich notieren, nimmt unser Unterbewusstsein dieses besser auf. So beginnen die von Dir definierten Dinge in Dir zu arbeiten und Dir werden weitere Gründe, Fähigkeiten, Werte und Talente einfallen, die Du dazu schreiben kannst.

Hab Geduld mit Dir selbst. Das ist ein Prozess, der dauert. Ich habe noch niemanden kennengelernt, der – wenn er diese Übung zum ersten Mal macht – es sofort klar vor Augen hatte. Aber Du wirst sehen, es lohnt sich. Merken

Merken

Merken

Mein Erfolgskriterium #2: Deine Entscheidung

Nun erlebe ich auch immer wieder Frauen, die wissen, was sie wollen und die wissen, was sie können und die 1000 Ideen haben, die sie gerne umsetzen würden. Und 1000 Ausreden. Ausreden, die sie daran hindern, sich selbst zu verwirklichen. Hindernisse, die sie als Grund dafür nehmen, nicht anzufangen. Obwohl sie das durchaus könnten.

Picke Dir also eine Sache heraus und fokussiere Dich.

Immer wieder habe ich persönlich die Erfahrung gemacht und auch bei anderen beobachten können, dass alles sehr viel leichter funktioniert, wenn Du Dich erst mal entschieden hast. Und zwar aus vollem Herzen. Nicht nur aus dem Verstand heraus. Triffst Du Deine Entscheidung nämlich (nur) mit dem Kopf, läufst Du Gefahr, das zu tun, was andere von Dir erwarten. Das kann die Gesellschaft sein, das kann Dein Partner sein oder auch die Familie, Deine Eltern oder Geschwister. Auch läufst Du bei einer Vernunftsentscheidung Gefahr, das tun zu wollen von dem Du glaubst, dass es „richtig“ ist… oder „vernünftig“.

Damit sind wir wieder bei Erfolgskriterium #1. Wenn Du vernunftbezogen an die Entscheidungsfindung herangehst, bist Du Dir vermutlich noch nicht wirklich klar darüber, was Du wirklich willst.

Es ist einfach. Entscheide Dich für eine Sache und fang an.

Claudia Gund Karriere-Coaching | ErfolgskriterienIch selbst musste das auch erst lernen. Ich gehöre nämlich auch zu den Menschen, die gaaanz viel mögen, gaaanz viel lieben und gaaanz viel können. Und alles auf einmal umsetzen möchten. Sich da zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Denkt man. Und es ist es doch! Bis ich das damals für mich verinnerlicht hatte, waren einige Monate vergangen. Zeit, die Du sparen kannst.

Und betrachte einmal das Wort Entscheidung genauer. Es enthält auch das Wort „scheiden“. Das muss ja nicht bedeuten, dass Du alle anderen Interessen endgültig aufgeben sollst. Nein. Du kannst sie durchaus früher oder später wieder hervorholen.

Aber jetzt, für den Moment, für den Anfang, entscheide Dich für eine Sache und fokussiere Dich. Du kannst nicht mit einem Arsch auf zwei Pferden reiten.

Merken

Merken

Merken

Mein Erfolgskriterium #3: Deine Einstellung

Die beste Idee nutzt nichts, wenn Du sie nicht konsequent und mit Leidenschaft verfolgst. Bist Du intrinsisch nicht motiviert genug, wird Dein Leben… Dein Business nicht erfolgreich sein. Genauso wenig, wenn Du nicht von Dir selbst überzeugt bist. Was meine ich damit?Merken

Wenn Du zum Beispiel glaubst,

  • Ich bin nicht gut genug
  • Ich bin nicht kompetent genug
  • Ich bin nicht qualifiziert genug
  • Ich bin nicht liebenswert genug
  • Ich bin nicht schlau genug
  • Was ich sage, ist unwichtig
  • Andere können das besser als ich
  • Die Technik werde ich nie lernen

dann blockierst und sabotierst Du Dich und Deinen Erfolg in Deinem Unterbewusstsein immer wieder selbst. Dann kannst Du noch so motiviert sein, noch so leidenschaftlich… Du wirst Dich selbst immer wieder in Deinem Erfolg selbst behindern.

Erkenne Deine negativen Glaubenssätze.

Wir alle bekommen von klein auf negative Glaubenssätze an die Hand. Doch auch als Erwachsene werden wir immer wieder von außen mit negativen Glaubenssätzen gefüttert – ob bewusst oder unbewusst. Der Gegenüber muss das ja nicht absichtlich machen. Meist geben wir ja unsere eigenen Glaubenssätze unbewusst weiter.

Deswegen ist es so wichtig, Dir darüber klar zu werden, welche Fähigkeiten Du besitzt (#1) und welche negativen Glaubenssätze Du hast. Denn wenn Du sie erkannt hast, kannst Du sie in positive Glaubensmuster umwandeln und Dich und Dein Business erfolgreich lenken und gestalten.

Merken

Merken

Merken

Fazit

Neben allen wichtigen Erfolgskriterien wie die Umsetzung von Techniken und Strategien, dem Netzwerken, das Du auf keinen Fall vernachlässigen solltest, sind für mich an der Basis 3 wichtige Kriterien:

  • Lerne Dich und Deine Fähigkeiten und Talente kennen
  • Erkenne und eliminiere Deine negativen Glaubensmuster
  • Fokussiere Dich zunächst auf eine Sache – und setze um!

Auch wenn es noch viele andere und wichtige Dinge gibt, die Dich zum Erfolg führen, sind dies die meiner Meinung nach in den Anfängen 3 der einzig wahren Erfolgskriterien für ein lukratives Business.

Claudia Gund Coaching | Lebe DEIN Leben!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Claudia Gund | Herzens- und Karrierecoach für Führungsfrauen und Macherinnen

Claudia Gund | Herzens- und Karrierecoach für Führungsfrauen und Macherinnen

https://www.claudia-gund.com/

Du willst Dich verändern, weißt noch nicht wie. Du spürst schon lange eine Sehnsucht in Dir und weißt, es gibt mehr als das, was Du zur Zeit lebst. Du bist Dir unklar ob Deiner Fähigkeiten. Weißt nicht, was genau Du verändern willst.

Ich unterstütze Dich dabei, Dein Leben so zu leben, wie DU es willst. Ich helfe Dir dabei, Deine Talente, Deine wahren Wünsche, Bedürfnisse und Werte zu erkennen, damit Du ein glücklicheres, zufriedeneres Leben führen kannst. Nach Deinen Regeln.

Claudia Gund auf FacebookClaudia Gund auf InstagramClaudia Gund auf PinterestClaudia Gund auf XingRSS - Feed von Claudia Gund

Merken

Merken

MEHR ZUM THEMA:

Pin It on Pinterest